Sherlocked
Melde dich mit deinem Benutzernamen an,
oder registriere dich neu, dann stehen dir viele Funktionionen mehr zur Verfügung!

Sherlocked

Alles rund um die BBC Serie! Leider gibt es für deutsche Sherlockfans nur wenige Foren, in denen sie sich austauschen können. Deshalb möchte ich euch hier die Möglichkeit geben, über verschiedene Aspekte der Serie zu diskutieren. Viel Spaß!
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Sherlock und Irene essen gehen?

Nach unten 
AutorNachricht
SherlockTheReal

avatar

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 12.11.13

BeitragThema: Sherlock und Irene essen gehen?   Di Nov 12, 2013 9:44 am

Hey Leute,
Was ich mich schon länger mal gefragt habe:
Warum reden Sherlock und Irene ständig von Essen gehen?
Sherlock fragte ja noch so seltsam: "Warum sollte ich essen gehen wenn ich nicht hungrig bin?"
Da habe ich irgendwie garnicht verstanden, was er damit sagen wollte...scratch 
Was denkt ihr darüber??Question 
Lg
SherlockTheReal Cool
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
always 1895



Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 17.11.13

BeitragThema: Re: Sherlock und Irene essen gehen?   So Nov 17, 2013 12:35 am

Schade das es hier noch kein Anmeldungstread gibt. Platze ungern einfach so rein.
Aber was soll's.
Hallo alle. Freue mich sehr das sich endlich jemand wagt ein Forum zu Sherlock aufzumachen. Viel Glück dafür und Danke für den Mut. Möge es wachsen und gedeihen.

Und nun zur Frage:
Es geht und ging hier nie um Essen oder wenn, nur im übertragenden Sinne. Jeder Satz, wirklich jeder Satz, in 'Skandal in Belgravia', besonders aber die Dialoge zwischen Irene und Sherlock sind zweideutig zu sehen. Fass Dir den Mut und sieh hinter die Fassade, es lohnt sich unbedingt.

Belgravia strotzt geradezu von Symbolen, Zweideutigkeiten und Zitaten.

Das Spiel und die Begegnung zwischen Sherlock und Irene entstammt z.B. dem Lieblingsfilm der Macher: 'Das Privatleben des Sherlock Holmes'. Sieh da, Irenes Nacktauftritt ist gar nicht so neu. Auch nicht Mycrofts Aussehen oder Verhalten oder der weitere Handlungsverlauf.
Das nächste betrifft Möblierung und Anordnung der Sets. Spiegel und Symmetrie bestimmen das Bild. Sie sollen verdeutlichen wie sehr Irene und Sherlock Spiegelbilder sind, wie sehr sie sich  in allem gleichen. Und zu guter Letzt wird auf ein Schachspiel hingedeutet. Ganz offensichtlich in Mycrofts Salon, der durch zwei riesige Schachfiguren beherrscht wird.

Hier spielen zwei Domina ihr Spiel -  ein Spiel um Macht. -  Auch um sexuelle Macht.
Und diese beiden Domina sind Sherlock und Irene.
Sie bietet ihm mit dem „Essen gehen“ ganz konventionell ein Date an. Bietet sich ihm an. Es könnte im Bett enden oder bei einem intellektuellen Kamingespräch.Sie macht klar -alles ist möglich. Er hat die Wahl. Sie versucht ihn zu ködern, eine Schwachstelle aufzudecken und gleichzeitig versucht er mit seiner schweigenden Verweigerung das Gleiche. Sie spielen beide ein Spiel um reine Dominanz. Jeder versucht auf seine Weise den anderen in die Knie zu zwingen und zu triumphieren. Und sie spielen es mit unendlicher Geduld – einer Art von Luststeigerung.
Man sollte nicht vergessen, auch wenn eine Domina sexuelle Umgebung und Handlungen einsetzt, so bleibt sie immer eine Domina – sprich, sie schläft nicht mit ihren Kunden. Der sexuelle Reiz besteht rein in der Machtausübung und der Erniedrigung. Es geht bei beiden hier um Lust, um die Lust den anderen zu besiegen und darum diesen Sieg von dem Anderen offen bestätigt zu bekommen. - Die Anerkennung des Sieges. Ein Machtspiel wie Sherlock so treffend im Buckingham Palace feststellt. Wobei Irene den sexuellen Weg beschreitet, Sherlock den intellektuellen. Trotzdem ist Irene durchaus in der Lage ihm auf diesem intellektuellen Weg zu folgen. Man siehe den Dialog der sich bei beiden um das Handy entspannt. Sogar der Code für die Beendigung des Spieles wird von beiden verdeckt ausgetauscht. Irene macht ihm klar, das er zweimal um Gnade flehen müsse, um das Spiel zu ihren Gunsten zu beenden. Und er erklärt ihr, dass er das nicht tun wird. Am Ende ist sie es die um Gnade fleht und ihm damit die Chance gibt als Sieger hervorzugehen. Er nimmt nicht an – was sie unter Tränen erstaunt registriert. Weil sie es in diesem Moment nicht versteht. Er scheint in ihren Augen die ausgemachten Regeln für dieses Spiel zu brechen.
Erst viel später wird klar, dass dem nicht so ist – das er das Spiel immer noch weiterführt und nur auf  die Gelegenheit gewartet hat, es erneut aufzunehmen, indem er sie rettet. Ihre gesamte Begegnung ist von Anfang bis Ende ihrer beider Art von Lustspiel – ein rein intellektueller Machtaustausch bei dem es um schlagen und geschlagen werden geht.

Und da haben wir die nächste Metapher.

Irene Adler ist bei Doyle "die Frau die Sherlock Holmes geschlagen hat" – und dabei geht es mit Sicherheit nicht um die Peitsche. Sherlock Holmes erkennt sein Leben lang hochachtungsvoll an, dass sie ihm ebenbürtig war und ihn mit seinen eigenen Waffen geschlagen hat.
Es geht also nicht ums Essen, auch wenn man in Bezug auf Sherlock dieses Gleichnis als sehr gelungen ansehen kann. Denn Sherlock Holmes isst nicht wenn er arbeitet, weil es ihn langsam macht und vom Denken ablenkt. Das Gleiche bedeutet Sex für ihn, es würde ihn von seiner Arbeit, von seinem Denken ablenken - von all dem das ihn bestimmt und es würde ihm seine Logik nehmen weil es ihn emotional beeinflussbar macht – seine Objektivität korrumpieren. Er ist damit möglicherweise nicht nur aus genetischen Gründen asexuell, sondern auch aus bewusster Wahl.  Irene versucht also Sex einzusetzen um Sherlock in die Knie zu zwingen und er versucht ihr zu widerstehen. Sie spielen ein Spiel. Möglicherweise das Schachspiel aus Alice hinter den Spiegeln? - Der Weg einer unwichtigen Bauernfigur zur Königin?
Und bei diesem Spiele sind beide abwechselnd Sieger und Besiegte, denn Irene vermag durchaus in Sherlock eine Veränderung hervorzurufen. Er empfindet Bedauern über ihren Tod, empfindet einen Verlust. Er empfindet Wut über ihre erfolgreiche Täuschung und er wird von ihr soweit beeinflusst das er für sie die SMS entschlüsselt.
Mitgefühl bringt keinen Vorteil, tadelt Mycroft – und das wird die Basis für alles weitere sein. Das was Irene in Sherlock angestossen hat wird alles ändern. Mit ihrem Eindringen in die Baker Street 221B wurde alles verändert. Die ganze weitere Zukunft wird von diesem symbolischen Fakt bestimmt.

Oh nein, es ging hier nie ums Essen.

LG Teatime
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
SherlockTheReal

avatar

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 12.11.13

BeitragThema: Re: Sherlock und Irene essen gehen?   So Nov 17, 2013 5:57 am

Teatime, das ist so ein Beitrag weswegen ich mich für diese Seite angemeldet habe. Sehr tiefgründig was du da schreibst. Ich dachte natürlich auch an so etwas derartiges, aber dass das nur eine weitere Variable im Machtspiel zwischen Sherlock und Irene sein könnte, daran habe ich beim besten Willen nicht gedacht. Warum aber denkst du, dass dieses Spiel zwischen den beiden alles verändern wird? In den nächsten beiden Teilen habe ich keine großen Veränderungen in der Verhaltensweise von Sherlock entdecken können... oder denkst du, dass Irene nochmal auftaucht? Du sprichst an, dass er wegen ihr zum ersten Mal Bedauern oder Wut empfindet, doch beispielsweise in "Das große Spiel" ist er wegen dem Block von Dr. Watson sehr gekränkt und sogar wütend, und gegen Ende dieser Folge ist er sogar regelrecht verzweifelt, als Dr. Watson von Jim Moriaty bedroht wird. Aber du hast Recht, genau so wenig wie er sich Essen während der Arbeit erlaubt so ist es auch mit Liebe oder sexuellem Verlangen, er kann sich einfach davon abschotten, die Frage ist nur, ob er das wirklich aktiv tut, dieses abschotten, oder ob ihm diese Gabe von Natur aus gegeben ist und ihm manchmal sogar im Weg steht, wenn er vielleicht einmal etwas erleben möchte, echte Gefühle...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Teatime87

avatar

Anzahl der Beiträge : 3
Anmeldedatum : 17.11.13

BeitragThema: Re: Sherlock und Irene essen gehen?   So Nov 17, 2013 8:27 am

Bravo teatime zu deinem Post! Wirklich hervorragend! Du hast genau den Nagel auf den Kopf getroffen.

Btw nur mal so am Rande ... ganz am Ende der Folge, wo Sherlock am Fenster steht und Irenes Handy in der Hand hat, werden ja nochmal alle Nachrichten im Schnelldurchlauf angezeigt, die sich auf dem Handy befinden und endet dann mit ihrer letzten Nachricht "Auf Wiedersehen". Habt ihr an dieser Stelle mal auf SlowMotion geschaltet und gelesen, was sie da alles geschrieben hat? Manche Dinge waren echt raffiniert von ihr und zeigen einmal mehr, wie sehr sie es verstand Sherlock zu lesen, sie wusste genau, was ihm gefällt. Und auf der anderen Seite finde ich da Sherocks Selbstbeherrschung beeindruckend, dass er sich wirklich durch nichts ablenken ließ und entschlossen war, dieses Machtspiel zu gewinnen.

Als ich ESiB das erste Mal gesehen habe im TV fand ich die Folge total blöd. Ich fand Irene blöd und überhaupt ging sie mir total auf die Nerven. Aber mittlerweile finde ich das, was alles dahinter steckt, total faszinierend. Und ich bin fest davon überzeugt, dass sie irgendwann nochmal auftauchen wird. Ich kann es mir einfach nicht anders vorstellen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Louisa_Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 08.11.13

BeitragThema: Re: Sherlock und Irene essen gehen?   So Nov 17, 2013 9:23 am

Das finde ich auch, super post!
Als diese ganzen Nachrichten am Ende kamen, da hab ich das auch mit dem Slowmotion gemacht und mir sind da ganz ähnliche Dinge in den Sinn gekommen wie dir, Teatime87 ! Sie hat ihm ja auch einmal dieses Rätsel gestellt in dem sie sagte sie könne von ihrem Zimemr aus den Mond sehen und er solle zu ihr kommen, das zeigt doch eigentlich dass sie schon fast so ein Superhirn wie Moriaty ist, nur verwendet sie es nicht in dieser Art und Weise. Mich hat Irene ehrlich gesagt schon beim ersten mal schauen total beeindruckt und wegen ihr finde ich auch, dass diese Folge die beste in Staffel 3 ist, weil man sich ja vorher schon die ganze Zeit fragt in welcher Relation Sherlock zu Gefühlen usw. steht. Ich hoffe auch wirklich dass sie nochmal vorkommt, sie ist ja eigentlich die einzige in der ganzen Staffel (bis auf Moriaty) die mit Sherlock in Konkurrenz treten kann. Und wenn sie sich mit Sherlock verbünden würde, dann könnten die beiden zusammen vermutlich die Weltherrschaft an sich reißen, also warten wir mal ab was in der 3. Staffel passiert Smile
Weiß eigentlich jemand, ob es noch eine 4. Staffel geben wird?
Liebe Grüße
Admin alias Louisa
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://sherlocked.forumieren.com
always 1895



Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 17.11.13

BeitragThema: Re: Sherlock und Irene essen gehen?   So Nov 17, 2013 10:40 am

BC und MF haben bestätigt da sie für eine vierte Staffel und mehr unterschrieben haben. Mofftiss indirekt erklärt, dass sie bereit sind weiterzumachen, allerdings die BBC noch keine 4. Staffel bestellt habe.
Allerdings ist es auch üblich das diese Bestätigung erst nach Ausstrahlung der aktuellen Staffel getroffen wird.
Da Sherlock mittlerweile aber weltweit sehr erfolgreich verkauft wird, steht dem wohl kaum etwas im Wege.

Was eine mögliche Rückkehr Irene betrifft, hat Lara Pulver bereits Andeutungen gemacht, dass ihre Person noch eine Rolle spielen wird. Das heißt nicht unbedingt das Irene zurückkehrt, aber durchaus weiter thematisiert wird. Ein Fakt der sehr dafür spricht ist der, dass sie noch nicht die Frau ist "die ihn geschlagen hat". Er war es der, obwohl scheinbar völlig erniedrig, am Ende den Sieg davon trägt. Und er ist es, der das Spiel fortsetzt. Es wird Zeit das sie etwas tut (oder tat) das ihn sein Leben lang respektvoll von ihr als "der Frau die ihn geschlagen hat" sprechen lässt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Teatime87

avatar

Anzahl der Beiträge : 3
Anmeldedatum : 17.11.13

BeitragThema: Re: Sherlock und Irene essen gehen?   So Nov 17, 2013 3:23 pm

teatime schrieb:
Was eine mögliche Rückkehr Irene betrifft, hat Lara Pulver bereits Andeutungen gemacht, dass ihre Person noch eine Rolle spielen wird. Das heißt nicht unbedingt das Irene zurückkehrt, aber durchaus weiter thematisiert wird. Ein Fakt der sehr dafür spricht ist der, dass sie noch nicht die Frau ist "die ihn geschlagen hat". Er war es der, obwohl scheinbar völlig erniedrig, am Ende den Sieg davon trägt. Und er ist es, der das Spiel fortsetzt. Es wird Zeit das sie etwas tut (oder tat) das ihn sein Leben lang respektvoll von ihr als "der Frau die ihn geschlagen hat" sprechen lässt.
Hm. Auf welcher Grundlage schreibst du das? Der Original Sherlock Holmes hat einfach nur beeindruckt von "der Frau" gesprochen. Und genau das hat der Sherlock in der Serie am Ende ebenfalls getan, weil sie halt die einzige Frau war, die ihm fast überlegen gewesen wäre. "Die Frau, die Sie geschlagen hat" war eins der zahlreichen doppeldeutigen Aussagen Irenes. Zu dem Zeitpunkt dachte si dass sie ihn überlistet hätte, weil sie ja ihr Handy wiederbekommen hatte.

Also was ich sagen will ist, dass nach dem Original die Story bedeckt ist und das schlagen keine weitreichendere Bedeutung haben dürfte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
always 1895



Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 17.11.13

BeitragThema: Re: Sherlock und Irene essen gehen?   So Nov 17, 2013 10:10 pm

Die fünf Orangenkerne.
Man sagt Sie seien niemals geschlagen worden...
SH: Ich wurde viermal geschlagen, dreimal waren es Männer einmal eine Frau.

Und in den DVD Kommentaren wird die Sache diskutiert das man darüber nachdachte wie man diesen Fakt umsetzen sollte und entschied sich es wörtlich zu nehmen und nicht als intellektuellen Akt.

Aber Du hast Recht, das sollte hier keine Rolle spielen. Wir schweifen vom Thema ab.
Es ist eine rein persönliche Theorie von mir das das Thema Irene Adler noch nicht abgeschlossen ist. Und die möchte ich hier nicht weiter vertiefen oder besser gesagt erst dann diskutieren, wenn es dafür intensivere Anhaltspunkte als die derzeitigen gibt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sherlock und Irene essen gehen?   Mo Nov 18, 2013 2:05 am

Irene Adler und ihre Rolle in Sherlocks Leben, in seiner Entwicklung. Allein dieses Thema könnte eine abendfüllende Diskussion wert sein.
Ganz gleich, ob wir sie noch einmal sehen werden, ob wir sie vielleicht sogar in Flashbacks in Staffel 3 sehen werden, oder ob sie auch nur Erwähnung findet, sie hat doch ihren Anteil an den weiteren Geschehnissen.

Irene hat Sherlocks Veränderung, seine emotionale Veränderung eingeleitet. Aber sie hat nicht alles verändert und ganz sicher nicht alles entscheidend beeinflusst. Daran trägt Sherlock selbst und nicht zuletzt auch Mycroft schon einen sehr großen Anteil - und nicht zuletzt John.
In Belgravia - und somit auch durch Irene - muss Sherlock begriffen haben, welchen Stellenwert er in Johns Leben hat. Als Lauscher an der Wand hat er zum ersten Mal
gehört, welch eine unerschütterliche Loyalität dieser Mann ihm entgegenbringt. Dies alles zusammen hat ihn auf seine Reise geschickt, die letztlich in Reichbenbach gipfelte.
Und er musste dabei erkennen, dass nicht mehr er allein die Weichen dorthin stellte.

Was mich schließlich zu Mycroft zurück bringt... Aber wie heißt es so schön? Das ist eine andere Geschichte und soll an einem anderen Ort erzählt werden...
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Sherlock und Irene essen gehen?   

Nach oben Nach unten
 
Sherlock und Irene essen gehen?
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Hier gibt es nichts zu sehen, bitte weiter gehen!
» Mudddiiiii - wir sind pünktlich zum Essen hier !!!
» Eurovision Song Contest
» Diabetes
» Am Anfang war das Essen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Sherlocked :: Staffel 2 :: Ein Skandal in Belgravia-
Gehe zu: